Haben Sie Fragen
Tel.: 02261/79580
oder senden Sie eine Email

Wir sind für Sie da
Montag- Donnerstag
8.00 - 16.30 Uhr
Freitag
8.00 - 15.00 Uhr

Intern
Intranet
qualiboXX
Voraussetzung
keine
Standort
Industriestraße 5
51545 Waldbröl
Projektkoordination VSB gGmbH
Leni Mauelshagen
02291/9264114
Email senden
Weitere Informationen
Startseite > mach Grün!

mach Grün!

Das Projekt „mach Grün! Berufe entdecken und gestalten“ wird gemeinsam mit LIFE Bildung Umwelt Chancengleichheit e.V. (Projektkoordination) und UnternehmensGrün, Bundesverband der grünen Wirtschaft e.V. in Berlin, mit Frauennetzwerk zur Arbeitssituation (FzA) in Schleswig-Holstein und der VSB gGmbH in Nordrhein-Westfalen/Ober-berg umgesetzt.

Am Standort NRW/Oberberg kooperiert die VSB gGmbH mit ZebiO e.V. und Outdoor Oberberg e.V.
Jugendprojekt zur Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung
Jungen Menschen zwischen 14 und 25 Jahren bietet die VSB gGmbH mit dem Projekt „mach Grün! Berufe entdecken und gestalten“ Erlebnisräume zur Erkundung des „Greenings“ von Berufen. Ziel ist es, nachhaltige Berufsbilder bekannter zu machen und im Zuge des Fachkräftemangels Jugendlichen diese attraktiven Berufe neben den bekannten Ausbildungsberufen näher zu bringen und ihnen Einblicke in nachhaltig arbeitende Unternehmen zu ermöglichen.

Im Zentrum unseres Projekts, das vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert wird, stehen Berufsorientierungs-Workcamps, Aktionstage und Wettbewerbe. Dabei wollen wir Schüler_innen/Jugendliche mit hiesigen Unternehmen und interessanten Persönlichkeiten aus der Arbeitswelt und der Wissenschaft zusammenbringen, damit nachhaltiges Arbeiten in den unterschiedlichen Ausbildungs-berufen und in unterschiedlichen Berufsfeldern sichtbar, greifbar und erlebbar wird, ob z.B. im Bauhandwerk, in der Bauplanung, in der Umweltwirtschaft, in Holz-, Forst- und Landwirtschaft oder in vielen anderen Berufen.

Wir suchen Jugendliche mit Tatendrang und Entdeckerlust, die
in Workcamps und bei Aktionstagen und in Berufsparcours
die Welt der „Green Jobs“ checken wollen, entsprechende Berufsbilder „ganz nah dran“ und mit „Leuten vom Fach“ erleben möchten und nebenbei mit viel Spaß am „Werk ihrer Hände“ Potenziale erkennen.

Wenn Jugendliche für kurze Zeit in Produktionsabläufe von nachhaltig wirtschaftenden Unternehmen eingebunden werden oder selbst an der Herstellung von Erzeugnissen des Handwerks und der Industrie mitwirken dürfen oder ihre Fertigkeiten in kleinen Projekten ausprobieren können, werden sie erkennen, dass Nachhaltigkeit in der Arbeit und Nachhaltigkeit des Geschaffenen den besonderen Reiz vieler Berufe ausmacht.

Wir zeigen Jugendlichen, die sich für Umwelt- und Klimaschutz, für einen schonenden Umgang mit Ressourcen und für soziale Gerechtigkeit begeistern, Perspektiven auf, wie sie diese Einstellungen auch im Berufsleben umsetzen können.
Workcamp
„Work“ und „Camp“ in den Schulferien, eine Woche lang gemeinsam arbeiten (Projekt), essen, schlafen, interessante Leute kennenlernen, nicht alltäglichen Freizeitbeschäftigungen nachgehen und was erleben.

Während unserer Jugendfreizeiten geht es „an die Arbeit“: gemeinsam, unter Anleitung und mit einem Ziel vor Augen. Es soll etwas entstehen, z.B. eine Grillhütte fürs Jugendzentrum, dessen Nutzen für alle sichtbar ist und bei dessen Herstellung auf eines ganz besonders geachtet wird: Planung und Durchführung vermitteln berufliche Kenntnisse und Fertigkeiten im nachhaltigen Arbeiten und Wirtschaften mit ökologisch sinnvollen Materialien. Besondere Unternehmen werden besucht. Und zu den abendlichen Lagerfeuerrunden stoßen Fachleute, die ihre Begeisterung für die Nachhaltigkeit ihrer Produktions- und Arbeitsweisen teilen möchten und somit Vorbildfunktion übernehmen.

Flyer - Wood-Camp
Aktionstage
Wir möchten Schüler_innen/Jugendliche und Unternehmen zusammenbringen, ob in Unternehmen, die nachhaltig produzieren und ihre Werkstüren für Aktionstage öffnen, oder bei Mitmachaktionen oder in Kampagnen, die gemeinsam mit Unternehmen entwickelt werden. Es gilt, nachhaltige Berufsbilder für Jugendliche nachhaltig erlebbar zu machen.
Entwicklung von „nachhaltigen Berufsparcours""
Jugendliche sind in der Wahl ihrer Ausbildungsberufe oft auf bestimmte Berufe beschränkt und immer mehr Schulabgänger entscheiden sich eher halbherzig für ein Studium, das womöglich abgebrochen wird. Nachhaltige Berufe sind wenig bekannt. Um das zu ändern, planen wir Berufsparcours, bei denen prägnante Tätigkeiten und besondere Materialien zum Ausprobieren bereit gestellt werden. Diese Mitmachstationen können auch an Schulen und in Jugendzentren zum Einsatz kommen.

Flyer-mach Grün!